REVIEWS “Full-blooded musician, Omar Caputi is not only a solid interpreter, but also a refined transcriber and a prolific composer, with a particular vocation for Baroque music” (Piccolo Auditorium Paradisi, Torino, Italy)“Omar Caputi has been able to arouse enthusiasm of the public…the atmosphere was effervescent and there were moments of intense joy and lightheartedness.” (Monteu da Po, Italy)“The public warmly applauded the performance ….The lovely evening finished with an improvisation, coming straight from the heart and the guts of the artist” (Saint-Vincent de Montreux, Switzerland)“Dancing dash and virtuoso flavouring ….the Turin organist Organ Caputi at the Organ Summer” (Landsberg, Germany)

REPERTOIRE* J.S.Bach - Brandenburg Concerts, Trio sonatas, Preludes and Fugues, Toccatas and Fugues, Choral Preludes.* C.M. Widor - Organ Symphonies (complete) and other pieces.* L. Vierne - Symphonies and pieces from the four Suites (Feux follet, Toccata, Marche, etc.) * M. Dupré - Préludes and Fugues in B major and in G minor, Schizzi * M. Duruflé – Scherzo, Prélude et fugue sur le nom d’Alain - Requiem* P. Eben - Moto ostinato * F. Liszt - Prelude and Fugue on B.A.C.H. * M. Reger – Fantasy “Wachet auf, ruft uns die Stimme”, Introduction and Passacaglia, other pieces. Music by C. Franck, J. Alain, E. Gigout, C. Tournemire, O. Messiaen, R. Freteur, J. Langlais,  J.Guillou, A. Guilmant, Mendelsshon, Mulet, etc...

* Ancient Italian, French and German composers

 

 

Er spielt die namhafte mechanische Orgel mit vier Tastaturen in der Wallfahrtskirche Santa Rita in Turin, die berühmt in ganz Italien ist. Er ist der künstlerische Leiter von der internationalen Orgelmesse Santa Rita, eine der wichtigsten und altesten in Italien. 1993 hat Omar Caputi sich in dem musikalischen Orgelbereich hervorgehoben, weil er die Transkriptionen von dem 3. und 6. der “Brandenburgischen Konzerte” von Johann Sebastian Bach erledigt hat. Er war der erste der ganzen Welt, die Transkriptionen zu schreiben. Die oben erwähnten “Brandenburgischen Konzerte” wurden von Caputis Meister Massimo Nosetti in Paris (Saint Eustache), in Los Angeles (Crystal Cathedral) und in Magdeburg gespielt. Danach hat Caputi die Transkriptionen der “Concerti Grossi” von G. F. Händel und auch verschiedene Kompositionen für Orgel und Chor und nur für Orgel als die sehr beliebte “Toccata” des Themas “Dies irae” geschrieben, die 2012 während der internationalen Orgelmesse Santa Rita in Turin gespielt wurde.

1998 hat Omar Caputi als Komponist mit der erfolgreichen Komposition für Orgel und Chor “Alleluia per la festa di Pentecoste” in der Kirche Sant'Ignazio in Rom und in der Basilika San Pietro in Vatikan debütiert. Vor Kurzem wird dieses Werk von Lehigh University Choral Arts aus 120 Chorsängern in der Wallfahrtskirche Santa Rita in Turin gesungen.

Omar Caputi hat mit Erfolg einen Abschluss an der Musikhochschule "G. F. Ghedini" in Cuneo (Piemont) in der Klasse von M. Nosetti gemacht, der als Hauptfigur des 9. Jahrhunderts in dem italienischen Orgelgebiet anerkannt wurde. Caputi hat sich über die alte, die romantische und die gegenwärtige französiche Musik fortgebildet, indem er zahlreiche Masterklassen von René Saorgin, Daniel Roth und Lionel Rogg besucht hat. Ferner hat er den Kurs von Musikanalyse von dem nahmhaften französichen Komponist Marcel Bitsch und auch einen Gregorianischen Gesangskurs von Pfarrer Luigi Mulatero in Chieri (Turin) besucht.

Der eklektische Musiker Omar Caputi hat ein vielfälltiges künstlerisches Repertoire von der alten bis der gegenwärtigen Musik: er ist Organist, Cembalist und Chorleiter. Deswegen hat Caputi Konzerte von sehr virtuosischen Orgelwerken gegeben, die als einzigartig in der europäischen Musikebene betrachtet werden. Er ist ein internationaler Organist. Nähmlich hat er Konzerte in Frankreich, in der Schweiz (Internationale Messe in Montreux), in Deutschland (Internationale Messe von Landsberg), in Kanada und in Kalifornien gegeben. 2007 hat er mit der Musikkapelle der Polizei von Turin für das erste Mal in Europa ein denkwürdiges Konzert gegeben. Er hat mit viel Erfolg die originale Komposition “The Fenlands” für Orgel und Symphonic Band durchgeführt. Das war ein Unicuum in Italien und das zweite Konzert in der europäischen Geschichte. Dieses Ereignis wurde auch im YouTube-Channel von dem Meister Omar Caputi veröffentlicht. 2013 hat er mit der Mitarbeit von dem Leiter und Posaunist Ercole Ceretta eine

besondere Schallplatte der Kompositionen für Orgel, Brass Band und Perkussion von dem norwegischen Meister Kjell M. Karlsen ausgeführt und die Performance wurde sehr geschätzt. Caputi ist sehr beschäftigt mit dem Orgel- und Choralbereich. Tatsächlich hat er unter der Leitung von M. Nosetti wichtige Werke als “Requiem” von Maurice Durufle zusammen mit “OFT” und dem “Jungen Italienischen Chor”, die “Messe Solennelle” von Louis Vierne zusammen mit einem doppelten Chor aus 80 Chorsängern in der Kathedrale von Bruxelles und die “Messe” von Camille Saint-Saëns ausgeführt. Er ist auch Dozent für Orgel bei unterschiedlichen Schulen in Piemont (Italien) und seine Haupttätigkeiten sind als Organist, Cembalist, Leiter und Komponist.

Wie man schon oben erwähnt hat, hat Omar Caputi verschiedene und einzigartige Schallplatten als die Platte der “Brandenburgischen Konzerte” von Johann Sebastian Bach und die Schallplatte mit der komplizierten Musik von K. M. Karlsen veröffentlicht. Genau der berühmte Meister Karlsen hat eine Komposition über das Lob für Sankt Rita gemacht, die jedes Jahr von Tausenden von Gläubigen gesungen wird. Karlsen hat es als Zeichen der Freundschaft mit Caputi komponiert. Seit 2013 ist der Meister Omar Caputi der einzige Organist der Wallfahrtskirche Santa Rita und er hat schon während mehr als 18000 Messe gespielt. Außerdem hat er “Santa Rita Chor” gegründet, mit dem Caputi als Leiter eklektische Konzerte von alter und moderner Musik gibt. Ferner hat er mit dem “Santa Rita Chor” eine Schallplatte mit der Musik von Massimo Nosetti registriert. Darüber hinaus ist Caputi schon seit neun Jahren Erfinder und Leiter der Reihe von Konzerten “Risonanze barocche e non...” bei der Schule Collegio degli Artigianelli in Turin, an deren zahlreiche und vor allem junge Menschen teilnehmen. Das ist eine Besonderheit, da Schüler und Professoren zusammen spielen. Omar Caputi hat mit D. Barni, D. Francescon, D. Tiberino an der Restaurierung der Orgel dieser Schule teilgenommen. Die Orgel hat endlich nach 20 Jahren Stille wieder gespielt. Der Meister Omar Caputi veröffentlicht ständig Videos in seinem YouTube-Channel – ab heute sind sie ungefähr 100.

 

Trad. di Giuliana Franzoso